2040706

App Store macht mehr Umsatz als Hollywood

23.01.2015 | 09:59 Uhr |

Zahlen aus dem Jahr 2014 zeigen, dass Apples App Store alleine inzwischen mehr Umsatz macht als alle Hollywood-Studios zusammen.

Im Jahr 2014 hat Apple mehr Geld an App-Entwickler ausgezahlt, als ganz Hollywood insgesamt (in den USA) umgesetzt hat. Laut den Zahlen der Analysten von Asymco ist der App Store inzwischen der mit Abstand umsatzstärkste Bereich im iTunes Store. Zehn Milliarden US-Dollar hat Apple 2014 an Entwickler ausgeschüttet, der Umsatz liegt noch deutlich höher, denn der Apple-Anteil von 30 Prozent und die Mehrwertsteuer ist hier noch nicht eingerechnet.

Die Umsatzverteilung im iTunes Store. Klar dominierend sind Apps (rot).
Vergrößern Die Umsatzverteilung im iTunes Store. Klar dominierend sind Apps (rot).
© Asymco

Die Zahlen zeigen, wie stark die App-Wirtschaft gewachsen ist. So habe Apple insgesamt seit Bestehen des App Stores 25 Milliarden Dollar an Entwickler ausgezahlt, zehn Milliarden, also rund 40 Prozent davon, alleine im Jahr 2014. Laut Asymco macht der App Store mehr Umsatz als der gesamte Rest des iTunes Stores zusammen, also inklusive Musik, Filmen und iBooks. Der App Store habe über 600.000 Jobs in den USA geschaffen, rechnen die Analysten vor.

Apple hatte den App Store im Jahr 2008 geöffnet, als das Unternehmen Drittanbieter- Apps für das iPhone erlaubte. Am ersten Wochenende erreichte der Store bereits 10 Millionen App-Downloads. Im Vergleich dazu: Alleine in der ersten Januarwoche 2015 habe Apple 500 Millionen Dollar mit Apps umgesetzt, so Asymco.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2040706