2140953

Apple verbessert Suche nach Apps

16.11.2015 | 11:26 Uhr |

Am besten findet man Apps, sucht man sie über Google und nicht über die Suche im App Store. Doch das ändert sich jetzt.

Laut eines Berichts von TechCrunch hat Apple die Suchalgorithmen im App Store zuletzt verbessert, um relevantere Ergebnisse liefern zu können. Vor allem bei den Zusammenhängen von Schlagworten sollen die Entwickler geschraubt haben. Die Suche berücksichtige nun auch Kontext oder Wortteile, und liefere so auch Ergebnisse, sucht man Begriffen, die weder im Titel der App auftauchen noch in den von den Entwicklern gewählten Keywords.

Die Änderungen fallen laut TechCrunch Entwicklern seit dem 3. November auf, Apple hatte sich in der Vergangenheit vor allem um die Algorithmen gekümmert, die festlegen, welche Apps in die Top-Charts ihrer jeweiligen Kategorie kommen. Die jüngsten Verbesserungen drehen sich aber um die Suche im Allgemeinen. Laut dem Experten Dan Held von der Unternehmensberatung Analytica arbeite Apple anscheinend an einer Art von "Page Rank", wie ihn Google seit jeher kenne. Dieser diene Entwicklern auch als eine Art Benchmark, wie die eigene App im Vergleich zur Konkurrenz positioniert ist. Künftig werden sich App-Entwickler also auch mit Suchoptimierung im App Store herumschlagen müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2140953