2035222

Apple 2015: Apple Watch macht den Auftakt

07.01.2015 | 11:07 Uhr |

Das am sehnlichsten erwartete Apple-Produkt steht für „Early 2015“ am: Mit der Apple Watch soll aus Cupertino mal wieder eine völlig neue Geräteklasse kommen und die (Mode-)Welt erobern

Apple hat seit Anfang September kaum neue Details zur Apple Watch verraten. Die neue Webseite (www.apple.de/watch), die das Unternehmen kurz vor Weihnachten live geschaltet hat, beschränkt sich auf schöne Bilder und Videos der Apple-Uhr. Jüngste Spekulationen, etwa vom US-Blog 9-to-5-Mac, erwarten die Apple Watch im März. Das deckt sich auch mit unserer Prognose, wie wir sie in Macwelt 2/2015 veröffentlicht haben.

Jony Ive und die Apple Watch

Einzig Jonathan Ive lieferte ein paar Info-Häppchen, beispielsweise, dass die Apple Watch geräuschlos per Tippen an das Handgelenk wecken könne. Möglich macht das die Tap Engine der Uhr, die durch einen Impuls auf neue Nachrichten, eingegangene Mails und mehr aufmerksam machen soll. Ive verriet ebenfalls, dass Apple seit mehr als drei Jahren an der Apple Watch tüftele, die Produktion „extrem herausfordernd“ sei und die Apple Watch sicher nicht das richtige Gerät um Tolstois „Krieg und Frieden“ zu lesen.

Fashion Watch

Als erstes Modemagazin präsentiert die chinesische Novemberausgabe der Vogue die Apple Watch auf dem Titel. Denn das Gadget sei „gleichzeitig ein begehrenswertes Modeaccessoir.“

Die Art, wie und wo Apple Informationen zur Apple Watch streut, zeigt klar auf die Zielgruppe: Das sind nicht mehr die Fans von IT-Gadgets, die iPod und iPhone zu ersten Erfolgen verhalfen, sondern Liebhaber hochwertiger Accessoires. Damit das klappt, hat Apple neue Partner in der Modebranche gefunden. So hatte die Apple Watch Ende September ihren ersten Europa-Auftritt in einer Pariser Modeboutique. In der US-Ausgabe der Vogue erschien ein langes Interview mit Jonathan Ive, und zuletzt schaffte es die Apple-Uhr auf das Cover der chinesischen Novemberausgabe der Vogue. Aufmerksame Beobachter stellten im Dezember fest, dass Apple neue Store-Mitarbeiter mit besonderem Interesse an den Bereichen Mode und Luxus-Produkte sucht.

Deutlich weniger mediale Aufmerksamkeit genießt die Tatsache, dass seit November mit dem Watchkit das SDK für die Apple Watch verfügbar ist und Entwickler endlich anfangen können, Apps für die Apple Watch zu entwickeln.

Apple Trends 2015

Lesen Sie in unserer Serie zu Apples Jahr 2015 auch:

Neue Macs: Mit Broadwell steht eine neue Prozessorgeneration an - und Retinadisplays für mehr Modelle (ab 8.1.)

iPhone 6S: Ein neuer Formfaktor bliebt im Jahr 2015 wohl aus, Apple entwickelt sein Erfolgsmodell jedoch weiter (ab 9.1.)

iPad: Wagt Apple mit einem iPad Plus tatsächlich die Kannibalisierung des Macbook Air? (ab 12.1.)

Apple TV: Einen eigenen Fernsehapparat wird Apple so schnell nicht bringen, wenn überhaupt. Das Apple TV hat mit der iCloud aber Ausbauoptionen (ab 13.1.)

OS X - die nächste Generation: Was nach Yosemite kommt - womöglich gar eine neue Nomenklatur (ab 14.1.)

iOS 9: Die nächste Fassung des mobilen Betriebssystems dürfte auf einen Ausbau von NFC-Funktionen setzen (ab 15.1.)

Homekit: Der schwierige Weg in das vernetzte Zuhause (ab 16.1.)

Software: Generationswechsel bei Apple-Apps (ab 19.1.)

Peripherie: 3D-Druck und fliegende Kameras (ab 20.1.)

0 Kommentare zu diesem Artikel
2035222