1046582

Piper Jaffray rechnet mit stark wachsenden Gewinnen für Apple

24.02.2011 | 07:16 Uhr |

Der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray hält die Apple-Aktie für unterbewertet

Anlage Aktien Rechner
Vergrößern Anlage Aktien Rechner

Die Verluste der letzten Handelstage hätten wenig mit dem zugrunde liegenden Geschäft des iPhone -Herstellers zu tun gehabt, schreibt Munster laut Fortune an Anleger. Während Investoren befürchten, Apples Gewinne würden bis zum Jahr mit 15 bis 20 Prozent nur noch geringer als zuletzt wachsen, macht Munster eine andere Rechnung auf. Das iPhone , das schon heute gut 40 Prozent der Umsätze einbringe, werde mindestens so stark wie der Smartphonemarkt wachsen, mit einer jährlichen Rate von 35 Prozent.

Das iPad werde zudem noch stärker wachsen, sodass Apple insgesamt bis zum Jahr 2015 jährlich zwischen 25 und 30 Prozent mehr Gewinn machen werde. Zuversicht gebe der Markt potentieller iPhone-Kunden, den Munster auf 1,7 Milliarden Menschen weltweit schätzt. Hat Apple im Jahr 2007 nur mit einem exklusiven Provider und dessen 58 Millionen Kunden begonnen, stünden im Jahr 2011 dank des neuen CDMA-iPhones zwei Provider mit einer großen Kundenzahl als neue Anbieter bereit: In China China Telekom mit 90 Millionen Kunden und in Indien Reliance mit 110 Millionen Kunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046582