928983

Apple-Aktie wieder über 60 Dollar

23.11.2004 | 12:53 Uhr |

Etwas mehr als vier Jahre hat es gedauert, bis sich die Apple-Aktie von ihrem Kurssturz nach einer Gewinnwarnung wieder erholt hat.

Mit Piper Jaffray hat die erste Investmentbank gestern das Kursziel der Apple-Aktie erheblich nach oben korrigiert. Während die Marktbeobachter bislang von einem Wert von 52 Dollar für die Aktie rechneten und sie als "outperform" einstuften, setzte Analyst Gene Munster in einem Report das neue Kursziel von 100 Dollar fest, was die Apple-Aktie in den kommenden beiden Jahren erreichen werde. Grund zur optimistischen Prognose gibt der enorme Erfolg des iPod, der durch überdurchschnittliche Zufriedenheit seiner Besitzer noch mehr Kundschaft auf sich ziehen werde. Der iPod habe quasi eine kritische Masse erreicht, in der er sich selbst vermehre. Apple werde von dem gestiegen Interesse an seinen Produkten auch in anderen Bereichen profitieren. Nicht ohne Folgen blieb Munsters Einschätzung gestern an den Finanzmärkten, an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq schoss der Kurs der Apple-Aktie um 6,18 Dollar oder sagenhafte 11,2 Prozent auf 61,35 Dollar hoch, als wollten die Anteilscheine des Mac-Herstellers die neue gelegte Latte noch in diesem Jahr überspringen.

Das Papier mit dem Nasdaq-Kürzel AAPL ist wieder dort, wo es zuletzt vor über vier Jahren war und macht sich auf in Höhen, die es noch nie erreicht hat. Schuld daran ist ein kleines, weißes Kästchen, das bei seiner Ankunft vor drei Jahren viele beinahe übersehen hätten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
928983