1695116

Apple-Angreifer sollen aus Osteuropa kommen

21.02.2013 | 16:11 Uhr |

Die Laptops einiger Apple-Mitarbeiter wurden kürzlich Opfer eines Hacker-Angriffs, der seinen Weg durch eine mittlerweile geschlossene Sicherheitslücke in Java gefunden hatte.

 Als Urheber des Angriffs vermuten die Ermittlungsbehörden nach dem ersten Verdacht China nun eine Hackergruppe in „Russland oder Osteuropa“. Mindestens ein dafür genutzter Server stehe in der Ukraine, berichtet derWirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg. Auch andere Hinweise, etwa die benutzte Software, lasse auf einen Angriff gewöhnlicher Krimineller schließen, staatliche Spionage sei auszuschließen. Zuletzt war China in Verdacht geraten, Urheber von Angriffen auf Websites wie der der New York Times zu sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1695116