1752215

Apple-Aufsichtsrat deutet iWatch an

16.04.2013 | 10:28 Uhr |

Bill Campbell, Aufsichtsrat sowohl bei Apple als auch beim Hersteller von Finanzsoftware Intuit, hat auf einer internen Intuit-Veranstaltung Andeutungen über zukünftige Apple-Produkte gemacht, die in das Bild der spekulierten iWatch passen.

Campbell, ein persönlicher Freund des verstorbenen Apple-CEO Steve Jobs, erklärte laut Businessweek mehreren hunderten Intuit-Angestellten, dass er keine Details zu Apples Plänen verraten dürfe, man sich aber gefasst machen sollte auf "die Anwendung von Technologie auf wahrhaft vertraute Dinge." Campbell genießt laut Businessweek in der Branche als Unternehmensberater den Ruf eines "CEO-Flüsterers", er dürfte daher viele Details von Apples kommenden Produkten kennen.

Das Projekt Google Glasses sieht Campbell als Beispiel von Technologieanwendungen auf vertraute Dinge: "Das ist ein phänomenaler Durchbruch." Intelligente Brillen und Uhren würden in Zukunft genauso allgegenwärtig wie Smartphones - intelligente Mobiltelefone. Doch auch die Firma des ehemaligen iPod-Chefentwicklers Tony Fadell , Nest, sei in ähnlicher Mission mit ihren schlauen Thermostaten unterwegs: "Man würde meinen, die Leute gähnen nur bei so etwas banalem wie einem Thermostat. Ich bin aber überrascht, wie das läuft. Das wird auch nur das erste von vielen großartigen Produkten dieser Firma mit ihrem exzellenten Entwicklerteam sein."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1752215