959154

Apple-Auftrag für neuen Handheld und 15-Zoll-Macbook an Hon Hai

15.11.2006 | 12:30 Uhr |

Die Nachrichtenagentur AFX meldet unter Berufung auf die taiwanesische Tageszeitung Commercial Times, Apple habe mit Hon Hai Lieferverträge über ein "Handheld" abgeschlossen, der auch als MP3-Player arbeitet.

Neue iPhone-Spekulationen - Wird es so aussehen?
Vergrößern Neue iPhone-Spekulationen - Wird es so aussehen?

Die Zeitung nennt ein Auftragsvolumen von 12 Millionen Stück. Apple wolle dieses Gerät in der ersten Jahreshälfte 2007 auf den Markt bringen. Weiter meldet die Commercial Times, Hon Hai habe auch den Zuschlag für die Produktion eines neuen Macbooks mit 15 Zoll-Display erhalten, dessen Auslieferung um die Jahreswende herum starten solle. Weitere technische oder finanzielle Details der Aufträge nannte die Zeitung laut des Agenturberichts nicht.

Ob es sich bei dem als Handheld bezeichneten Gerät um einen iPod mit erweiterten Funktionen, ein Smartphone für Business-Anwender oder ein Consumer-Handy handelt, bleibt nach diesem Bericht unklar. Das aktuellste Gerücht über das iPhone besagt, Apple habe das Handy neu erfinden wollen und sich daher in der zeitlichen Realisierung verschätzt. Seit Jahren warten zahlreiche Anwender auf ein Mobiltelefon von Apple, den Markennamen "iPhone" hat sich Apple schon vor mehreren Jahren sichern lassen und ist Eigentümer der Domain iPhone.org.

Auch die zweite Nachricht in ein weiteres Nachhaken wert: Apple plant demnach ein zusätzliches Modell seine Consumer-Notebooks Macbook, das zur Zeit nur in der Displaygröße von 13,3 Zoll angeboten wird. Mit einem 15-Zoll-Consumer-Modell, das Apple bereits in der Profi-Linie der Macbooks Pro anbietet, würde Cupertino die Zweigleisigkeit des iBooks wieder aufgreifen, das der Hersteller zuletzt als 12- und 14-Zoll-Gerät angeboten hatte. Dies folgt in der Aussage früheren Insider-Informationen . Der Hon Hai-Ableger Foxconn produziert in Südchina für Apple iPods und ist in den vergangenen Monaten wegen unzureichenden Arbeitsbedingungen mehrfach ins Gerede gekommen. In Medien-Kreisen sorgte eine Verleumdungsklage Foxconns für Aufsehen, als im August im Rahmen einer einstweiligen Anordnung das Privatvermögen zweier kritischer chinesischer Journalisten beschlagnahmt wurde. Weltweiter Proteste und eine Intervention Apples wegen hatte Foxconn die Klage schließlich fallen gelassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
959154