2198326

Apple CEO Tim Cook besucht AssisitveWare in Amsterdam

23.05.2016 | 23:39 Uhr |

Am vergangenen Samstag hat Apple CEO Tim Cook einem Apple Store in Dubai einen Überraschungsbesuch abgestattet, um dort mit Kunden ins Gespräch zu kommen und um die zwei neuen Stores zu besichtigen. Das zweite Ziel seiner Reise waren die Niederlande - weshalb genau, wollte er aber noch nicht verraten.

Nachdem Apple CEO Tim Cook seinen spontanen Besuch in Dubai in den neuen Apple Stores verbrachte, führte ihn seine weitere Reise nach Amsterdam, wo er das Unternehmen AssistiveWare  besuchte. Der offizielle Beweggrund dafür ist bisher noch nicht bekannt.

AssistiveWare ist ein seit 2000 erfolgreich etabliertes Unternehmen im Bereich für unterstützende Technologiesoftware für iOS und Mac OS X mit weltweit über 200.000 Kunden. Mit dem ausgezeichneten Proloquo2Go hat das Unternehmen ein „Augmentative and Alternative Communication“ (AAC) für iPad, iPhone und iPod Touch entwickelt, welches sprachbehinderte Menschen eine „Stimme“ verleiht.

Während seines Besuches in Indien hat Tim Cook immer wieder bestätigt, dass Apple auch außerhalb des Rampenlichts mit anderen Unternehmen kooperiere. „Unser Ziel war es schon immer, die besten Produkte zu entwickeln, die das Leben der Menschen bereichern.“ Auch neben Apple-Produkten arbeite Apple mit Unternehmen wie AssistiveWare, um dieses Versprechen einzuhalten.

Über seinen Twitter-Account gab Tim Cook bekannt: „Ein inspirierender Besuch bei AssistiveWare in Amsterdam. Ihre Apps verbessern  Leben, indem sie Menschen eine Stimme geben.“

Anne-Frank-Museum

Während seines Besuches in Amsterdam besuchte Cook ebenfalls das Anne-Frank-Museum. Auch dazu äußerte sich auf Twitter: „Vielen Dank dafür, dass das Anne-Frank-Museum ihre Erinnerungen am Leben erhält. Wir dürfen niemals die schrecklichen Lektionen von Diskriminierung vergessen.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
2198326