1949626

Apple-CEO Tim Cook soll zur NSA-Affäre aussagen

26.05.2014 | 10:12 Uhr |

Aktuell ist der Untersuchungsausschuss mit den Ermittlungen im NSA-Fall beschäftigt. Dabei könnte es dazu kommen, dass einige „große Namen“ entsprechende Aussagen vor Gericht treffen könnten.

So auch Tim Cook von Apple, der dem Wall Street Journal zufolge neben weiteren Größen eine Aussage zur NSA-Ermittlung machen könnte. Aber auch Vertreter von Facebook, Microsoft, Twitter, Google und Co. wären in diesem Fall gefragt. Allerdings wird kein Unternehmen gezwungen, eine Aussage zu machen, sondern kann dies ganz freiwillig entscheiden.

In der Vergangenheit kam es allerdings schon häufiger dazu, dass Cook das Unternehmen aus Cupertino vor Gericht vertreten hat und entsprechende Aussagen gemacht hat. Da Apple schon im Jahr 2013 versicherte, dass man der Regierung keinen direkten Zugang zu den Daten der eigenen Kunden oder den Servern gegeben hat, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich Apple zu den NSA-Untersuchungen tatsächlich zu Wort melden wird.


0 Kommentare zu diesem Artikel
1949626