1044513

Für nur einen Dollar: Steve Jobs bleibt bei magerem Jahresgehalt

10.01.2011 | 06:58 Uhr |

Steve Jobs verdient als Apple-Chef weiterhin nur einen US-Dollar im Jahr. Der Gründer des wertvollsten Technologiekonzerns der Welt hat damit seit seiner Rückkehr an die Firmenspitze 1997 keine Erhöhung seines Grundgehalts mehr bekommen.

Steve Jobs 154_112
Vergrößern Steve Jobs 154_112

Das geht aus am Freitag bei der Börsenaufsicht SEC eingereichten Dokumenten hervor. Mitleid ist allerdings fehl am Platze: Jobs steht auf der Liste der Superreichen des US-Magazin «Forbes» auf Platz 136 mit einem geschätzten Vermögen von 5,5 Milliarden Dollar. Alleine seine 5,5 Millionen Apple-Aktien sind aktuell rund 1,8 Milliarden Dollar wert. Das Papier ist im vergangenen Jahr durch die Decke gegangen wegen des Erfolgs des iPhone-Handys sowie des Tablet-Computers iPad. Der als Kronprinz geltende Apple-Manager Tim Cook sahnte indes ab: Sein Grundgehalt liegt zwar auch nur bei vergleichsweise mageren 800 000 Dollar, hinzu kam aber ein Cash-Bonus von 5 Millionen Dollar sowie eine Aktienvergütung von 52,3 Millionen Dollar. Der fürs Tagesgeschäft zuständige Cook hatte Jobs während dessen knapp sechsmonatiger Auszeit vertreten. Jobs hatte eine neue Leber bekommen. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044513