1593605

EU rügt Apple wegen irreführender Werbung zu Apple Care

01.10.2012 | 10:19 Uhr |

Apple droht Ungemach von den Wettbewerbshütern der EU. Die Werbung für die Garantieverlängerung Apple Care sei irreführend.

Apple hat den Unmut von EU-Justizkommissarin Viviane Reding auf sich gezogen. Wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet, habe sie in einem Schreiben die zuständigen Behörden in allen 27 EU-Staaten über die Versäumnisse der Garantiepolitik Apples informiert. Der Mac-Hersteller bietet neben einer einjährigen Herstellergarantie mit seiner Versicherung Apple Care zwar eine Garantieverlängerung auf zwei (iPhone, iPad, iPod, Apple TV) respektive drei Jahre an (Mac, Display), doch hält Viviane Reding die Werbung dafür für irreführend: "Es scheint, dass Apple-Verkäufer es versäumten, Verbrauchern klare, wahrhaftige und komplette Informationen zu geben über die Gewährleistung, die ihnen nach EU-Recht zusteht." 

Insbesondere versäume es Apple, auf die in der EU verpflichtende zweijährige Gewährleistungspflicht hinzuweisen. Der Unterschied: Während eine Garantie Mängel deckt, die nach der Übergabe an den Kunden auftreten, muss der Händler über die Gewährleistung für Mängel einstehen die bereits beim Verkauf bestanden haben - aber unter Umständen erst später auftreten.

Redding fordert laut dpa die EU-Mitgliedstaaten nun auf, gegen Apple auf Basis des jeweiligen nationalen Rechts vorzugehen. Im März hatte Apple in Italien bereits einen Prozess gegen die Wettbewerbsbehörde Autoritá Garante della Concerrenza e del Mercato (AGCM) verloren, die den Mac-Hersteller zu einer Strafzahlung von 900.000 Euro verdonnerte. Auch in Portugal haben die Behörden Klage gegen Apple angekündigt. Auf seiner W ebsite erklärt Apple zwar die Verbraucherrechte in Bezug auf Gewährleistung und Garantie , der EU-Kommissarin scheint dies jedoch nicht ausreichend zu sein: "Apple wirbt prominent dafür, dass seine Produkte eine einjährige Herstellergarantie haben, versäumt es aber, klar darüber zu informieren, dass Verbraucher laut EU-Recht ein automatisches und kostenloses Anrecht auf einen gesetzlichen zweijährigen Gewährleistungsanspruch haben," heißt es laut dpa in Redings Schreiben.

Apple wirbt für Apple Care prominent auf seiner Website: "Alle Apple Hardwareprodukte werden mit einer einjährigen Hardwaregarantie1 und bis zu 90 Tagen kostenlosem Telefonsupport geliefert. Durch den Kauf des AppleCare Protection Plan lässt sich der Anspruch auf Service und Support verlängern." Weiter unten auf der Seite ist der Link zu den gesetzlichen Bestimmungen im Kleingedruckten zu finden. Diese Praxis hatten im März elf europäische Verbraucherschutzorganisationen kritisiert, unter anderem der deutsche Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Dessen Sprecher war der Ansicht, dass durch Apples Werbung für Apple Care beim Kunden der Eindruck entstehen könnte, nach Ablauf der einjährigen Herstellergarantie ohne Apple Care keine weitere Gewährleistung auf das Produkt zu haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1593605