1036131

Apple vergibt Design-Awards an iPhone- und iPad-Apps

10.06.2010 | 12:04 Uhr |

Am Dienstag Abend (Ortszeit) hat Apple auf der WWDC in San Francisco die diesjährigen Design-Awards vergeben.

WWDC 2010
Vergrößern WWDC 2010
© Apple

Erstmals kürte Apple dabei nicht die Werke von Mac-Programmierern, sondern zeichnete jeweils fünf iPad- und iPhone-Apps aus. Die Ankündigung, Mac-Software von der traditionellen Kür auszuschließen, hatte im Vorfeld für einige Unmut gesorgt, jedoch konzentriert sich Apple heuer komplett auf seine boomende iOS-Plattform, schon im nächsten Jahr sollte der Mac auf der WWDC wieder mehr in das Blickfeld rücken. Anders als in den Vorjahren, in denen Besucher der WWDC Software für die Auswahl der Jury nominieren konnten, hat Apple diesmal die Kandidaten selbst benannt. Eine 20-köpfige Jury wählte schließlich die zehn Gewinner aus:

Financial Times iPad Edition (The Financial Times)

Doodle Jump (Lima Sky)

Brushes (Steve Sprang)

TabToolkit (Agile Partners)

Articles (Sopheistication Software)

20 Minute Meals - Jamie Oliver (Zolmo)

Star Walk for iPad (Vito Technology)

Real Racing (Firemint)

Flight Control HD (Firemint)

Pinball HD (OOO Gameprom)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1036131