877792

Apple-Deutschland setzt auf Digital Hub

08.05.2001 | 00:00 Uhr |

Vor rund 30 Journalisten erläuterte Frank Steinhoff, Geschäftsführer von Apple Deutschland, die Strategie des Unternehmens die zu größeren Umsätzen im Retail-Bereich führen soll.

In einem Pressegespräch erläuterte heute der Geschäftsführer der deutschen Apple-Niederlassung, Frank Steinhoff, die Bedeutung und Konsequenzen der neuen Digital-Hub-Strategie des Computer-Herstellers. Im Zentrum der neuen Strategie stehen Apples Software-Produkte iTunes, iDVD und iMovie, mit denen Mac-Anwender ihren Rechner als Schnittstelle (Digital Hub) zwischen unterschiedlichen digitalen Ein- und Ausgabegeräte für Audio und Video einsetzen können. Laut Steinhoff will sich Apple vor allem durch drei Aspekte von der PC-Konkurrenz absetzen: Der Mac als Digital Hub soll mit seiner intuitiven Bentuzerführung, einer Vielfalt von unterstützten Schnittstellenstandards und einem ansprechendem Design zum alltagstauglichen Gebrauchsgegenstand für jedermann werden.

Während die anwesenden Journalisten die Apple-Strategie im Grunde befürworteten, gab es jedoch Zweifel, ob dem Mac als Digital Hub nicht das Image der Inkompatiblität zur PC-Plattform und vor allem zu PC-Standards wie USB im Wege stehen würde. Insbesondere Mac-OS X, so Steinhoff gegenüber den rund 30 Journalisten, soll zeigen, dass das Mac-OS ein offenes System sei und mit neuen Anwendungen, die es etwa bisher nur im Windows-Bereich gab, auch das falsche Image der Inkompatibiltät ablegen könne. Apple müsse jedoch sicherstellen, dass Dritthersteller die nötigen Informationen bekämen, um ihre Produkte auch auf der Mac-Plattform zu testen.

Dem Vorwurf der mangelnden Qualifikation des Verkaufspersonals in Retail-Ketten wie Mediamarkt entgegnete Steinhoff, dass Apple derzeit rund 135 Personen geschult hat, die vor allem an kundenintensiven Verkaufstagen das Verkaufspersonal in den Retail-Ketten unterstützen sollen. Darüber hinaus kümmere sich seit Februar 2001 ein Retail-Manager um den Ausbau und die Verbesserung der Apple-Präsenz im Retail-Bereich.

mst

0 Kommentare zu diesem Artikel
877792