873776

Apple Expo: 3DFX zeigt Voddoo 4 und Voodoo 5

13.09.2000 | 00:00 Uhr |

Im Gegenzug zu Steve Jobs' Ankündigung, künftig auch G4-Konfigurationen mit der ATI-Radeon-Grafikkarte anzubieten, zeigt der Konkurrent 3DFX auf der Apple Expo in Paris erstmals Voodoo-4- und Voodoo-5-Grafikkarten einem breiten Publikum. Der 3DFX-Stand, der innherhalb der Gaming-Area zu finden ist, wird ständig von einer Menschentraube umlagert.

Zwei verschiedene Konfigurationen bekommt man am Stand zu sehen: Die Voodoo Mac 4500 PCI ist mit 32 MB RAM ausgestattet und verfügt über einen VSA-100-Grafikchip. Sie bietet Vollbild-Antialiasing in Echtzeit mit einer Sample-Tiefe von zwei Pixeln und 32 Bit tiefes Farb- und Texturrendering.

Die große Schwester, die Voodoo 5500, ist mit zwei VSA-100-Prozessoren und 64-MB-RAM ausgestattet. Sie arbeitet beim Antialiasing mit einer Sample-Tiefe von zwei oder vier Pixeln. Als zusätzliche Funktionen bietet sie Bewegungsunschärfe, Tiefenschärfe, weiche Schatten und weiche Reflexionen.

Beide Karten stellen sowohl einen analogen VGA- als auch einen digitalen DVI-Anschluss bereit. Zurzeit sind sie nur als PCI-Versionen verfügbar, Modelle mit AGP-Bus hat 3DFX allerdings in Paris angekündigt. Sie sollen dann auch Apples ADC-Anschluss unterstützen.
cm

0 Kommentare zu diesem Artikel
873776