873712

Apple Expo: Jobs-Keynote in Gefahr?

11.09.2000 | 00:00 Uhr |

Gerüchte, wonach Apple-Chef Steve Jobs seine Eröffnungsansprache zur Apple Expo in Paris am Mittwochvormittag dieser Woche absagen werde, sind von Apple nahe stehenden Kreisen in der französischen Hauptstadt zurückgewiesen worden. Der Messeorganisator Reed Exhibitions, der die Mac-Show im Auftrag von Apple durchführt, erklärte gegenüber dem Macwelt-Schwestermagazin Macworld UK , ihm sei nichts von einem Rückzug Jobs' bekannt.

Die Gerüchte besagten, dass der Apple-Boss die Keynote wegen abblasenn würde, weil kleinere Gruppen von britischen Hoologans, pardon: Mac-Anwendern angekündigt hatten, während der Ansprache verbal gegen die arrogante Behandlung von Kunden seitens Apple und der Streichung der Apple Expo in Großbritannien zu protestieren.

Reed glaubt nach wie vor: "Steve Jobs wird am Mittwoch sprechen." Auch PR-Leute von Apple in Frankreich bestätigten, dass die Jobs-Keynote ungeachtet der angekündigten Proteste stattfinden werde. ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
873712