875338

Apple-Händler sauer

21.12.2000 | 00:00 Uhr |

Macwelt/München - Immer deutlicher regt sich Protest gegen den von Apple eingeführten Apple Direct Service. Er verpflichtet auch zertifizierte Apple-Händler sämtliche iBooks, Powerbooks oder G4 Cubes, die Ihnen von Kunden zur Reparatur gebracht werden, nach Holland zu Apple zur Reparatur zu schicken. Einzige Ausnahme sind wohl Cubes, deren Einschaltknopf nicht funktioniert. Diese Regelung führt nicht nur zu langen Wartezeiten für Kunden, sondern ärgert auch die Händler, die sich von Apple haben zertifizieren und autorisieren lassen, um eben gerade auch Reparaturen durchführen zu können. Bei iMacs und Power Macs dürfen sie das ja auch. mbi

Info: Apple

0 Kommentare zu diesem Artikel
875338