995453

Apple Juicz: Strom von der Sonne

18.06.2008 | 13:21 Uhr |

Mit seiner LED-Hintergrundbeleuchtung und dem Verzicht auf bestimmte Giftstoffe ist das Macbook Air ein erster Schritt in die Richtung hin zum grünen Notebook.

Quicker Tek Apple Juicz
Vergrößern Quicker Tek Apple Juicz

Will man zudem auf Strom aus der Steckdose verzichten, bietet Quicker Tek eine nicht ganz preisgünstige Lösung an. Das Ladegeräte Apple Juicz erzeugt mit einem faltbaren Solarzellen-Panel die Energie zum Aufladen des Akkus des Macbook Air. In drei verschiedenen Ausstattungen ist das Apple Juicz erhältlich: Die 18-Watt-Version lädt das Macbook Air in 14 Stunden, die 27-Watt-Fassung bekommt den Akku in acht Stunden voll und die Ausgabe mit 55 Watt bringt die volle Energie in fünf Stunden, verspricht der Hersteller. Die Preise für das umweltfreundliche Ladegerät: 500, 600 und 1.000 US-Dollar. "Das ist sicher nicht billig", räumt Quicker-Tek-Chef Rick Estes ein. Die Nachfrage nach derartigen Geräten werde aber sicher steigen, damit könnten in Zukunft die Preise fallen. Wer sein Macbook Air fern ab der nächsten Steckdose betrieben will, etwa beim Camping in der Wildnis, hat ohnehin keine Alternative zum Solarbetrieb. Tröstlich: Mit dem Apple Juicz liefert Quicker Tek einen passen Rucksack für den Transport des (noch) ungewöhnlichen Ladegerätes mit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
995453