1017539

Apple bei Kundenzufriedenheit vor Dell und Co.

22.04.2009 | 09:30 Uhr |

Eine Studie über Kundenzufriedenheit sieht Apple weit vor der Konkurrenz. Unklar ist dabei, wie groß die Rolle des Betriebssystems ist. Aber auch bei Apple ist nicht alles perfekt.

apple logo
Vergrößern apple logo

In einer Studie zur Kundenzufriedenheit schnitt Apple als bester Computerhersteller ab. Apple erreicht insgesamt Platz 23 und erhielt die Note "gut". Weit abgeschlagen folgen Gateway, HP, Compaq und Dell. Apple erreichte 80 Prozent der möglichen Punkte, Dell hingegen nur 58 Prozent und belegte insgesamt Rang 93 mit der Note "schwach".

Die Studie stammt von den Marktforschern von Forrester. Für die Werte wurden 4.500 US-Konsumenten befragt. Der größte Unterschied zwischen Apple und den anderen Herstellern sei der Punkt "einfach zu benutzen", so Bruce Temkin von Forrester. In den anderen Punkten "nützlich" und "angenehm" ist Apples Vorsprung in den Umfragen weniger groß.

Eines haben alle Konkurrenten gemeinsam: sie werden mit Windows ausgeliefert. Das Betriebssystem macht einen großen Teil des Nutzerelebnisses aus. Dennoch hält Temkin es für falsch, mit dem Finger nur auf Micrososft zu zeigen. "Es ist unmöglich, den Einfluss des Betriebssystems isoloiert zu betrachten", so der Berater von Forrester. Es sei klar, dass die Erfahrung der Nutzer mit WIndows aber eine Rolle spiele, es sei jedoch unfair, Microsoft die Schuld für die schlechten Noten zuzuschieben. "Die Hersteller haben einfach den Anschluss an Apple verloren", resumiert Temkin.

Trotz den Vorsprungs in den Umfragen ist Apples Ergebnis kein Ritterschlag. Ein Resultat von 80 Prozent entspricht der Schulnote "gut" und lässt noch Luft nach oben. Der Analyst Bruce Temkin schätzt, dass auch die Apples Retail Stores ihren Beitrag zur Kundenzufriedenheit leisten. "Sie schaffen ein unwiderstehliches Einkaufserlebnis und der kostenlose Zugang zu den Geniuses hat den technischen Service revolutioniert", schwärmt der Berater.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1017539