1877842

Apple-Fan bringt 27 Jahre alten Mac Plus ins Netz

18.12.2013 | 09:30 Uhr |

Einen 27 Jahre alten Apple Macintosh hat Jeff Keacher ans moderne Internet angeschlossen. Dazu waren freilich einige Tricks und Kompromisse nötig.

Der Mac Plus von Jeff Keacher verfügt nach dessen Angaben über folgende technische Werte: 8 MHz CPU, 4 MB RAM Arbeitsspeicher, 50 MB Festplattenspeicher sowie einen Schwarzweiß-Monitor mit einer Auflösung von 512 x 342 Pixeln. Als Betriebssystem war System 7.0 aufgespielt. Keacher hatte den Mac seit Mitte der neunziger Jahre nicht mehr benutzt. Nachdem er ihn sich von seiner Mutter, wo er zwischengelagert war, hatte zuschicken lassen, konnte er ihn über die externe Festplatte zwar einschalten und für kurze Zeit auch betreiben – bis diese sich dann mit einem Rauchzeichen verabschiedete. Doch deren Stromversorgung ließ sich reparieren, und so konnte sich der Mac-Enthusiast an die Arbeit machen, das museumsreife Gerät ins Netz zu bringen. Hierzu benötigte er den Mac Web Browser 2.0, einen TCP/IP-Stack sowie eine Lösung, um den fehlenden Ethernet-Port (von WLAN ganz zu schweigen) zu ersetzen. Ein entsprechender SCSI-Ethernet-Adapter war schwer erhältlich und auch zu teuer. Letztlich brachte ein Raspberry Pi die Lösung. Dieser ließ sich mit dem Router verbinden und schließlich mithilfe von Adaptern eine Verbindung über ein serielles Kabel bis zum Mac Plus einrichten. Wie Keacher das im Detail hinbekam und welche zusätzlichen Tricks und Basteleien er einsetzte, um sein Ziel zu erreichen, lässt sich ausführlich auf seiner Homepage nachlesen . Letztlich schaffte er es, wenn auch in rudimentärer Darstellung ohne technische Feinheiten wie SSL, Java Skript, CSS oder Bilder, den alten Mac Plus mit einer Verbindungsgeschwindigkeit von 19 Kilobit pro Sekunde ans weltweite Netz anzuschließen. Ein Video auf seiner Seite zeigt, wie langsam der Zugang tatsächlich ist. Aber immerhin. Für einen Nostalgie-Trip mit modernem Anstrich (denn das Internet in dieser Form gab es noch gar nicht) – unter gewissen Abstrichen reicht es alle Mal.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1877842