922278

Apple-Manager lösen Aktienoptionen ein

18.05.2004 | 15:18 Uhr |

Erstmals seit zwei Jahren haben Apple-Manager ihre Aktienoptionen ausgeübt und Anteile an ihrer Firma zu Bargeld gemacht.

Dabei hat Apples Vertriebschef Timothy Cook den größten Profit gemacht, der "Vice President of worldwide sales and operations" nahm das Recht wahr, 1,36 Millionen Anteilsscheine zu Preisen zwischen 16,81 und 17,31 Dollar zu erwerben. Im regulären Handel brachten die Aktien zu Kursen zwischen 26,70 und 28,35 Dollar einen Gewinn von 14,75 Millionen Dollar. Unter den Managern, die den Höhenflug vom iPod getriebenen Höhenflug der Apple-Aktie auskosten durften, waren auch Hardware-Chefentwikcler John Rubinstein (12,67 Millionen Dollar Profit), CFO Fred Anderson (10,11 Millionen Dollar), Sina Tamaddon (7,49 Millionen Dollar), Phil Schiller (2,78 Millionen Dollar) und die Leiterin der Rechtsbateilung Nancy Heinen ( 2,67 Millionen Dollar). In einer Pressemitteilung freut sich Apple darüber, dass "einige Mitglieder unseres Managementteams für ihren harten Einsatz belohnt wurden."

0 Kommentare zu diesem Artikel
922278