2024246

Apple Mitbegründer Ron Wayne versteigert Dokumente zum Apple I und II

27.11.2014 | 09:17 Uhr |

Mittlerweile ist es fast 40 Jahre her, seit Apple damals gegründet wurde. Gründer sind neben Steve Jobs auch Steve Wozniak und Ronald G. Wayne. Letzterer blieb nur wenige Wochen dabei.

Um seine Position bei Atari nicht zu verlieren, zog er sich zurück und behielt noch zehn Prozent an Apple. Diese Anteile wurden später für 800 Dollar verkauft, 1.500 Dollar bekam er noch als zusätzliche Zahlung. Zum Vergleich: Wäre Ron Wayne damals dabei geblieben, so wären seine Anteile heute gut 70 Milliarden US-Dollar wert.

Millionen hat Wayne allerdings dennoch gemacht, denn schon vor einigen Jahren versteigerte er die Gründungspapiere von Apple, für die ein Sammler damals 1,35 Millionen Dollar bezahlt hat.

Auch Schemazeichnungen und Blaupausen des Apple II befinden sich noch immer im Besitz des Apple-Gründers Wayne. Diese Zeichnungen zeigten das Produkt in einer Phase, die noch weit vor der finalen Veröffentlichung lag. Diese „frühe Planungsphase“ ist für Sammler und Fans von Apple allerdings ebenso spannend.

In der Auktion , bei der die Blaupausen und Schemazeichnungen versteigert werden sollen, gibt es außerdem noch das erste Bestellformular zum Apple II dazu und schlussendlich auch einen Korrekturabzug zum Apple-I-Handbuch – im Original.

Die Auktion geht am 11. Dezember 2014 los. Das Auktionshaus Christie’s rechnet damit, dass 30.000 bis 50.000 Dollar für die Dokumente zusammenkommen. Es könnte allerdings gut sein, dass die Gebote noch deutlich höher gehen, da Christie’s bei der Versteigerung der Gründungsurkunden auch nur auf 100.000 Dollar und nicht auf 1.35 Millionen getippt hatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2024246