2101546

Apple Music frustriert Nutzer

23.07.2015 | 16:00 Uhr |

Jim Dalrymple ist von Apple Music frustriert. Problemen gibt es beim Download von Alben, zudem verschwanden auch 4.700 gekaufte Songs.

Jim Dalrymple berichtet bereits seit über 17 Jahren über Apple Produkte, nach Positionen bei „Maccentral“ und „Macworld“ schreibt er aktuell für „ The Loop “. Obwohl Dalrymple Apple sehr verbunden ist, hat er über seine Erfahrungen mit dem neuen Streaming-Dienst des Unternehmens aus Cupertino nichts Positives zu berichten. 
 
Das größte Problem für Dalrymple war das Verhalten von Apple Music bei dem Download von neuer Musik. Klickte Dalrymple beispielsweise auf den Download bei einer Best-of-CD, lud Apple Music nur die Songs des Albums herunter, die nicht bereits in anderen (gekauften) Alben in der Musik Bibliothek vorhanden waren. So bestand das heruntergeladene Best-of-Album dann oftmals nur noch aus 4 anstatt aus 12 Songs. Zwar bietet Apple Music die Option, manuell die fehlenden Songs einzeln herunterzuladen, doch dies funktionierte bei Dalrymple über mehrere Wochen hinweg nicht.
 
Zusätzlich dazu funktionierte auch die Synchronisation der Musik zwischen den eigenen Geräten mit Apple Music bei Dalrymple nicht. Auch offensichtliche Lösungsansätze wie die iCloud Music Library aus- und wieder anzuschalten, sich komplett aus der iCloud ab- und wieder anzumelden halfen nicht.
 
Nachdem sich Dalrymple nach diesen schlechten Erfahrungen mit Apple Music dazu entschied, den Dienst auf allen Geräten komplett zu deaktivieren, verschwanden dann zu guter Letzt auch noch 4.700 gekaufte Songs aus seiner Bibliothek.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2101546