1757317

Apple: "Neue Produkte im Herbst"

24.04.2013 | 09:41 Uhr |

Apples CEO TIm Cook hat die aktuelle Bilanz im Gespräch mit Analysten verteidigt. Apple stehe blendend da und dennoch sei der Aktienkurs dramatisch gefallen.

Details will er nicht nennen, aber Tim Cook deutet an, dass Apple erst im Herbst wieder neue Produkte auf den Markt bringen wird. Auf die Nachfrage, ob davor nichts Neues passieren wird, wiederholt Cook stoisch: "Für den Herbst und das ganze Jahr 2014 haben wir viele aufregende neue Produkte und Services."

Auch wenn er es nicht direkt aussprechen will, dies wird allgemein so interpretiert, dass auch ein verbessertes iPhone, iPad oder neue Macs weder im Frühjahr noch im Sommer auf den Markt kommen werden.

Es ist ein hörbar angefressener Tim Cook, der sich am Dienstagabend telefonisch den Fragen der Börsenanalysten stellt und Apples Geschäftszahlen erklären muss. Analysten redeten Apple wochenlang schlecht und erwarteten teils "das Schlimmste" - was auch immer das bei einem derart erfolgreichen Unternehmen bedeuten soll. "Wir haben viele Verkaufsrekorde aufgestellt", erklärt Apples Chef fast trotzig. Obwohl Apple seine Prognosen erfüllt oder übertroffen habe, hätte Apple nicht die Erwartungen aller erfüllen können. Ja, Apple habe weniger Gewinn gemacht als im Vorjahreszeitraum, dies sei aber unter anderem dem iPad Mini geschuldet, bei dem Apple von Anfang gesagt habe, dass die Gewinnspanne hier niedriger sei als sonst bei Apple üblich.

"Der Niedergang unseres Börsenkurses ist sehr frustrierend für uns alle", klagt Tim Cook. Apple würde weiterhin tun, was man könne und werde stark bleiben. "Wir können aber nicht die Wechselkurse, Preise von Komponenten oder die Weltwirtschaftslage beeinflussen", so Cook. Der Apple-Chef rechtfertigt sich für das durchaus gute Ergebnis, die schwarzmalerischen Prognosen vieler Marktbeobachter ärgern ihn offenbar sehr, er gibt sich große Mühe zu zeigen, wie gesund Apple dastehe: Apple habe die besten Produkte, das beste Ökosystem der Branche und die beste Kundenzufriedenheit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1757317