1965708

Apple-Patent: Sicherheitseinstellungen hängen vom Ort ab

04.07.2014 | 06:36 Uhr |

Apple hat in den USA ein Patent beantragt, das beschreibt, wie mobile Geräte ihre Softwareoberfläche und ihre Sicherheitseinstellungen abhängig vom Ort setzen.

Je nach dem Ort der Nutzung präsentiert sich demnach das iPhone in unterschiedlicher Weise: Zuhause verlangt es zum Entsperren etwa nur die einfache vierstellige PIN, in der Öffentlichkeit wäre dann ein längeres Passwort oder der Fingerabdruck zum Entsperren notwendig. Ob das iPhone wirklich in der eigenen Wohnung platziert ist, soll es anhand verschiedener Parameter erkennen, etwa der Funkzelle, der GPS-Lokalisierung, einem bekannten Wi-Fi oder der Nähe anderer bekannte Geräte. Mindestens zwei Kriterien müssen dabei erfüllt sein, um die niedrigeren Sicherheitseinstellungen für zuhause gelten zu lassen. Ebenso soll das Mobilgerät erkennen, ob es gerade im Auto platziert ist, dann würde das Telefon etwa nur Notrufe zulassen und würde neben dem Musikabspielen keine andere Nutzung ermöglichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1965708