969774

Apple-Patent als weiteres Indiz für Sub-Macbook

18.05.2007 | 10:11 Uhr |

Ob Apple nun ein Sub-MacBook herausbringen wird oder nicht, steht weiter in den Sternen.

Ein neues Patent des Mac-Herstellers deutet zumindest darauf hin, dass Cupertino ernsthaft über ein kleines und dünnes Notebook nachdenkt: Der Patentantrag aus dem letzten Dezember beschreibt die Herstellungsweise eines Notebook-Gehäuses, dass trotz seiner geringen Fläche sowohl dünn als auch stabil genug für den Alltag sein soll. Dank einer entsprechenden Verarbeitung der einzelnen Kanten und dem gezielten Einsatz von Kleber soll das Gehäuse die Stabilität eines Geräts "aus einem Guss" aufweisen. Diverse Isolations-Materialien sollen die einzelnen Komponenten vor elektromagnetischen Störungen schützen. Das Sub-Macbook geistert seit einigen Monaten durch die Gerüchteküche und gilt als potentieller Nachfolger für das 12-Zoll-Powerbook, das Apple nicht in Form eines Macbook Pros erneuert hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969774