1748882

Apple-Patent für drahtlose Medienübertragung

10.04.2013 | 09:50 Uhr |

Apple hat ein Patent zugesprochen bekommen, das beschreibt, wie Medien drahtlos zwischen Mac und iPhone übertragen werden. Die Geräte erkennen sich dabei durch reine Annäherung aneinander.

Das US-Patentamt hat ein Apple-Patent genehmigt, das eine neue, drahtose Übertragung von Medien und Dokumenten zwischen einem mobilen und einem stationären Gerät schützt. Es erfordert nur wenig Fantasie, um sich hier die Beispiele "iPhone" und "Mac" vorzustellen. Auslöser für eine solche Übertragung soll rein die Nähe der beiden Geräte sein. Apple liefert technische Beispiele dafür, so könne eine Kamera, ein Annäherungssensor oder auch Nahfeldfunk (NFC) als Sensor fungieren.

Der Patentantrag stammt aus dem Jahr 2010 und wurde jetzt von US-Patentamt veröffentlicht. Apple zeigt darin, wie dies in der Praxis funktionieren könne: Der Nutzer schreibt beispielsweise eine Email auf dem Computer und fügt ein Foto vom Mobilgerät als Anhang zur Mail hinzu, indem er das mobile Gerät nah an den Computer hält und einen Dialog bestätigt.

Derzeit gibt es unter iOS keine direkte Dateiübertragung von Gerät zu Gerät außer über Apps von Drittanbietern wie Bump . An neueren Macs gibt es mit Air Drop eine Apple-Technik, die per Wifi Dateien von Rechner zu Rechner übertragen kann. Seit Android 4.0 gibt es mit "Android Beam" eine Technik, die Dateien von Handy zu Handy übertragen kann. Dies funktioniert ganz ähnlich wie in Apples Patentantrag: die Geräte finden sich per NFC und vermitteln so die Bluetooth- oder Wifi-Verbindung zueinander.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1748882