2210247

Apple Pay jetzt auch in Frankreich

19.07.2016 | 14:07 Uhr |

Apple fährt fort, sein eigenes Bezahlsystem wie angekündigt in weiteren Ländern auszubreiten – nach wie vor nicht in Deutschland.

Seit dem heutigen Dienstag kann man in Frankreich kontaktlos mit Apple Pay mittels Near Field Communication (NFC) bezahlen. Unterstützt werden die Kreditkarten von Mastercard und Visa über ausgewählte Banken. Insgesamt 15 größere Ladenketten, inklusive der Apple Stores, gestatten die Bezahlung per Apple Pay, weitere sollen bald folgen. Dies berichtet Appleinsider im Anschluss an den Blog iPhone Addict. Erst kürzlich hatte Apple in der Schweiz Apple Pay eingeführt, wie es der iPhone-Hersteller im Juni auf der Worldwide Developers Conference ankündigte .

Damit findet sich die Bezahloption Apple Pay seit Einführung des Dienstes 2014 in den USA, Australien, Kanada, China, Singapur, Schweiz, im vereinigten Königreich und nun in Frankreich. Es wird damit gerechnet, dass demnächst Hongkong folgt. Laut Apple Pay-Chefin Jennifer Bailey konzentriert sich das Unternehmen derzeit auf Europa und Asien, aber das längerfristige Ziel sei eine Verbreitung auf jedem größeren Markt, wo es Apple-Produkte zu kaufen gibt. In Deutschland wird Apple vermutlich nicht vor 2017 aufschlagen .

Als Antwort auf eine Petition für den Bezahldienst von Apple hat der Bundesverband der deutschen Banken geantwortet: "Wir begrüßen das Engagement, die Vielfalt moderner Bezahlverfahren für Verbraucher und Unternehmen zu erhöhen. Der Bankenverband und seine Mitglieder arbeiten eng mit Anbietern innovativer Lösungen zusammen. Unter anderem haben wir dieses Jahr dafür das Kommunikationsforum Digital Banking eingerichtet. Die Entscheidung, das Bezahlverfahren Apple Pay in Deutschland anzubieten, liegt allerdings in der Entscheidung von Apple." (Quelle: change.org )

0 Kommentare zu diesem Artikel
2210247