1874011

Apple, Microsoft & Co. gegen die NSA

09.12.2013 | 14:30 Uhr |

Wenn sich acht der größten IT-Konzerne einig sind, dann muss das schon einen guten Grund haben. Apple, Microsoft, Facebook, Google & Co. machen sich mit der Initiative Reform Goverment Surveillance für eine Reformierung der Web-Überwachungsgesetze stark.

Die Initiative Reform Goverment Surveillance will die NSA und die US-Regierung dazu bringen die Web-Überwachung grundlegend zu reformieren. Deshalb drängen Apple, Microsoft, Facebook, Google, Yahoo, AOL, Twitter und LikedIn in einem offenen Brief die US-Regierung dazu, auf den Überwachungsskandal vom Sommer zu reagieren. Eine Reform der Internetüberwachung sei von Nöten. Deshalb formulierten die acht IT-Giganten fünf Punkte, die eine solche Reformierung beinhalten sollte:

  1. Informationen sollen nur noch über konkrete Zielpersonen gesammelt werden dürfen und Anfragen verschiedener Regierungen zu Datenlieferungen gilt es zu unterlassen.

  2. Zudem sollen Behörden wie die NSA besser überwacht werden und strengeren rechtlichen Einschränkungen unterliegen.

  3. Unternehmen sollen Anfragen der Regierungen veröffentlichen dürfen.

  4. Um den „freien Fluss von Informationen“ nicht zu behindern soll vor allem die US-Regierung damit aufhören die Internetanbieter übertrieben stark zu kontrollieren.

  5. Mit Hilfe eines „Frameworks“ für internationale Anfragen sollen Konflikte zwischen verschiedenen Staaten vermieden werden.

Larry Page & Mark Zuckerberg fordern Reform der Internetüberwachung

Auf der Website reformgovernmentsurveillance.com finden Sie den offenen Brief und Zitate einiger IT-Größen wie Googles Larry Page oder Facebook CEO Mark Zuckerberg. In dem offenen Brief an die US-Regierung und die Mitglieder des US-Kongresses geht es vor allem darum, dass in einigen Ländern die Balance zwischen Staat und individueller Rechte verloren gegangen sei. Um die Freiheit des Einzelnen nicht zu untergraben, ist es an der Zeit die Internetüberwachung zu reformieren. Vor allem die US-Regierung soll hier eine Vorreiterrolle übernehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1874011