2057028

Apple will Sicherheitspersonal zukünftig fest anstellen

04.03.2015 | 08:29 Uhr |

Schon seit längerer Zeit zankt sich Apple mit der regionalen Dienstleistungsgewerkschaft United Service Workers. Der Vorwurf: Apple beschäftige nur externes Sicherheitspersonal. Das wird nun geändert.

Apple kündigt an, bisher von externen Firmen gestelltes Sicherheitspersonal fest anzustellen . Zusatzleistungen sind ebenfalls Teil der Änderung, externe Anbieter werden nur noch bei Events und ähnlichen Veranstaltungen eingesetzt, um das Team zu verstärken.

Das von externen Firmen gestellte Sicherheitspersonal soll laut der Vorwürfe bisher „unangemessen wenig“ verdient haben, obwohl es eigentlich dazu da ist, die Apple-Mitarbeiter zu schützen. Auch zusätzliche Vergünstigungen waren nicht vereinbart.

An die Spitze des Protests setzte sich der Bürgerrechtler Jesse Jackson, der des Öfteren auch persönlich mit Tim Cook über die Problematik gesprochen haben soll. Anscheinend mit Erfolg.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2057028