2111914

Apple Store im französichen Lille ausgeraubt

27.08.2015 | 15:38 Uhr |

Ein Diebstahl hat sich ereignet, nachdem ein Wagen einen Apple Store in Lille rammte. Der Schaden wird auf 35 000 Euro geschätzt.

Ein Fahrzeug raste in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag etwa gegen Mitternacht durch die Eingangstür des Apple Stores in der Rue Faidherbe in Lille , um dort einzubrechen. Danach machten sich die Diebe mit mehreren Multimedia-Geräten aus dem Staub. Ein Taxifahrer, der Zeuge des Einbruchs war, alarmierte die Polizei. Eine erste Schätzung des entstandenen Schadens wurde nach Ankunft des Filialleiters durchgeführt: Demnach wurden 37 iPhones, 5 iPads und diverse Kopfhörer geraubt. Der Schaden soll sich auf über 35 000 Euro belaufen.

Dank der Informationen des Taxifahrers leitete die Polizei eine Fahndung ein, um das Fahrzeug zu finden, mit dem sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt zum Apple Store verschafft hatten. Nach Angaben der zuständigen Sicherheitsleitung DDSP du Nord wurde das Fahrzeug zwischen Lille und La Madeleine in der Nähe eines Roma-Lagers aufgefunden. Der Wagen war leer und wurde aus dem Verkehr gezogen. Eine Untersuchung des Fahrzeugs wurde eingeleitet und soll dazu beitragen, die Einbrecher aufzuspüren.

Einen ähnlichen Vorfall gab es in Berlin Weihnachten 2013 . Die Einbrecher nutzten auch ein Auto, um die Türe aufzubrechen und mit der gestohlenen Ware zu fliehen. Die Gullideckel-Bande sitzt jedoch bereits hinter Gittern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111914