1924928

Apple Stores: Animierte Landkarte von 2001 bis heute

01.04.2014 | 10:57 Uhr |

Seit 2001 verkauft Apple seine Produkte auch in Geschäftsläden vor Ort. Business Insider zeichnet die Entwicklung nach

Apple betreibt weltweit mehr als 400 Apple Retail Stores , also Verkaufsläden vor Ort, welche den Internetauftritt der Firma ergänzen und für manchen auch ersetzen. Rund zwei Drittel davon befinden sich in den USA, in Deutschland gibt es bislang insgesamt 13 Stores. Im Geschäftsjahr 2013 soll Apple daraus einen Gewinn von 4 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet haben

Apple-Veteranen werden sich noch daran erinnern, wie Steve Jobs höchstpersönlich und voller Begeisterung das Konzept des Apple Stores vorstellte, das Video gibt es beispielsweise auf Youtube

Das amerikanische Technologiemagazin Business Insider hat sich nun die Mühe gemacht, die wohl erfolgreichste Geschichte von Retail Stores, abgesehen von den Niederlassungen von Walmart, auf einer animierten Landkarte von den USA bis nach Australien und anderen Kontinenten nachzuzeichnen.

Diese zeigt dabei die Entstehung und Entfaltung der Apple Retail Stores mit vertrauten Google Maps-Markierungen von 2001-2014. Leider lassen sich die entsprechenden Markierungen nicht anklicken, so dass man weitere Informationen über die Lage oder Bilder erhielte. Dennoch ist das dabei entstehende Bild beeindruckend. So habe Apple eine zentrale Präsenz in den größten Städten auf fast allen Kontinenten errichtet. Im vergangenen Jahr hätten fast 100 Millionen Kunden in einem Apple Store eingekauft, und zwar innerhalb eines einzigen Quartals. Das bedeute umgerechnet mehr als 18.000 Besucher pro Laden und Woche.

Der erste Apple Retail Store wurde übrigens am 19. Mai 2001 in der Tyson Corner Mall in Virginia eröffnet – durch Steve Jobs persönlich.


0 Kommentare zu diesem Artikel
1924928