2162096

Schon 2000 Apps: Apple TV etabliert sich als Gaming-Plattform

10.12.2015 | 10:12 Uhr |

Das Apple TV 4 ist nicht nur eine Box für Fernsehen. Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass Gamer auf das Angebot ansprechen.

Aus den gestern veröffentlichten Top-Apps aus dem App Store kann man für das neue Apple TV schon sechs Wochen nach dem Start herauslesen, wofür die Käufer der ersten Geräte sie einsetzen. Neben den allgemeinen Top-Apps, in denen Streaming-Apps der Fernsehsender hervorstechen, hat Apple auch eine eigene Top-Liste für Apple-TV-Spiele veröffentlicht.

Diese deutsche Sender und Apps sind schon auf dem Apple TV 4.

"Gaming ist ziemlich heiß", diktiert Apples SVP Eddy Cue den Reportern von BuzzFeed auch in die Blöcke, "was wir auf dem Apple TV sehen, kommt mir so vor, wie das was wir in Sachen Gaming auf dem iPhone gesehen haben."  Auch das iPhone habe man nicht als Gaming-Angebot konzipiert, es habe sich aber herausgestellt, dass viel mehr Leute als nur Hardcore-Gamer gerne auf ihren (tragbaren) Computern Spiele spielen. Nun erweitere das Apple TV den Markt und stehe keineswegs in Konkurrenz zu Playstation und Xbox, könne das Konsolenangebot aber ergänzen. Die Drittentwickler unternehmen die ersten Schritte, die Steam-Spiele auf dem Apple TV spielen zu lassen.

Insgesamt stehen laut Cue nun schob rund 2000 Apps für das Apple TV bereit, etwa die Hälfte der Käufer des Apple TV 4 kämen von einer früheren Version der Settopbox, die andere Hälfte seien Neukunden. Über einen Streaming-Abo von Apple mit einem Bündel von Programmen sagte Cue nichts, er sehe jedoch im nächsten Jahr viel mehr Sender das Publikum direkt ansprechen – mit eigenen Apps. Der kommende US-Präsidentschaftswahlkampf könnte das Business mit TV-Apps befördern, bei der letzten Wahl vor bald vier Jahren hätte es einen Schub für Podcasts gegeben, über die Kandidaten ihre potentiellen Wähler ansprachen. Insbesondere Lokalsender könnten von der App-Ökonomie profitieren und ohne Umwege über Sendergruppen und Kabelprovider direkt auf die Apparate ihrer Zielgruppen gelangen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2162096