1023833

Gerücht: Neues Apple TV im September (Upd.)

03.09.2009 | 09:15 Uhr |

Wenn Apple am 9. September neue iPods vorstellt, könnte bald auch die Settop-Box Apple TV eine Auffrischung erfahren. Derzeit ist das kleinste Modell kaum noch lieferbar.

Test Apple TV: Aufmacher
Vergrößern Test Apple TV: Aufmacher

Das kleine Modell des Apple TV mit 40-Gigabyte-Festplatte ist derzeit nur "in ein bis zwei Wochen" lieferbar, so die Auskunft des Apple Stores. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass der Netzwerkplayer in Kürze eine Aktualisierung erfährt. Da Apple TV zur iTunes-Familie gehört, könnte die Keynote am 9. September der geeignete Termin für ein neues Apple TV sein. Bereits seit Monaten gibt es Spekulationen, dass Apple beispielsweise neue Prozessoren für das Gerät im Auge hat oder ähnliche Nvidia-Chipsätze nutzen könnte, die bei den aktuellen Macbooks, Macbooks Pro und dem Mac Mini zum Einsatz kommen.

Diese haben den Vorteil, dass sie Videos in Apples Lieblingsformat H.264 per Hardwarebeschleunigung abspielen können. Derartige Chipsätze entlasten den Prozessor, sind bei dieser Spezialanwendung leistungsfähiger und sparen Strom. Apple führt das Apple TV seit 2007 im Programm und hat es seitdem beinahe unverändert gelassen. Lediglich eine Variante mit höherer Speicherkapazität ist seitdem erschienen. Aktuell arbeitet ein Intel-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz in dem Abspielgerät.

Apple TV braucht mehr Kapazität

Das kleine Modell hat derzeit lange Lieferzeiten - ein Hinweis darauf, dass Apple die Produktion eingestellt hat.
Vergrößern Das kleine Modell hat derzeit lange Lieferzeiten - ein Hinweis darauf, dass Apple die Produktion eingestellt hat.

Aktuell gibt es das Apple TV mit 40 und mit 160 GB Kapazität, sie kosten 300 und 400 Euro. Besonders der Speicherplatz des günstigeren Modells ist für heutige Verhältnisse und die zwischenzeitlich hohe Verbreitung hochauflösender Videos nicht mehr zeitgemäß. Wirtschaftlich ist das Gerät für Apple bislang nur ein geringer Erfolg, die Verkaufszahlen lagen im ersten Jahr bei etwa 1,2 Millionen Stück.

Apple könnte den langen Produktzyklus dazu genutzt haben, um das Gerät und die Software neu zu entwickeln. Durch den zwischenzeitlich geöffneten Film-Bereich im iTunes Store gäbe es die Möglichkeit, die Nutzung beider Produkte gegenseitig zu fördern, beispielsweise durch eine Preissenkung des Gerätes, wie Apple es in den USA vorgemacht hat. Analysten glauben zudem an ein Abo-Modell per Apple TV .

Nachtrag : The Loop meldet , dass eine vertrauenswürdige Quelle berichtet habe, dass kein neues Apple TV auf der iPod-Keynote am 9. September vorgestellt werden wird. Beim "It‘s only Rock 'n Roll"-Event solle es ausschließlich um Musik gehen.

Ein neues Modell des Apple TV könnte demnach zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1023833