1377722

WSJ: Apple verhandelt mit Medienkonzernen über Apple TV

20.12.2011 | 06:51 Uhr |

Laut Wall Street Journal (WSJ) verhandelt Apple mit großen Medienkonzernen über sein kommendes Fernsehgerät, das laut der Zeitung Bewegungs- und Sprachsteuerung verstehe.

Sony Bravia V-Fernseher
Vergrößern Sony Bravia V-Fernseher

Apple wolle aber nicht nur Fernsehanbietern das Gerät und sein Bedienkonzept schmackhaft machen, sondern setze auch auf eine eigene drahtlose Distribution von Medieninhalten - vermutlich über iTunes in der Cloud . So soll Apple den Medienunternehmen laut der WSJ-Quellen vorgeführt haben, wie das Gerät den Anwender erkenne - und eine einmal auf dem TV-Gerät angefangene Sendung auf mobilen Geräten weiter ansehen lasse. Apple sei jedoch sehr vage geblieben und habe keine konkreten Lizenzanfragen für bestimmte Geräte gestellt.

Die Entwicklung des Apple Fernsehers mache aber anscheinend Fortschritte. Das Thema beschäftigt Apple schon seit Jahren, mit der Settop-Box Apple TV hatte der Mac-Hersteller bisher aber wenig Erfolg. Das Gerät der ersten Generation hatte noch eine Festplatte, die sich mit der eine Mac drahtlos synchronisierte für die Medieninhalte zu bieten. Das im September 2011 vorgestellte Apple TV dient als reines Streaminggerät und hat nur einen Pufferspeicher von geschätzt 16 GB, auf dem etwa aus dem iTunes Store geliehene Filme landen. Immerhin hatte Apple nach eigenen Angaben drei Monate nach Verkaufsstart der Apple TV 2 eine Million Geräte verkauft, seither nennt Apple aber keine Verkaufszahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1377722