1924396

Apple TV bald mit Live-Fernsehen?

28.03.2014 | 15:04 Uhr |

Eine Online-Videothek mit Spielfilmen und Serien bietet das Apple TV bereits. Doch Live-Fernsehen unterstützt die kleine Box noch nicht

Apple meint es ernst mit dem Apple TV: Ein neues Apple TV dürfte bald auf den Markt kommen, zudem möchte Apple immer mehr Dienste und Funktionen bieten. Die Konkurrenz, beispielsweise Google Chromecast , Microsoft Xbox , Sony Playstation oder WD TV Live bietet auch schon einiges. Ein hochauflösendes Live-TV mit vielen Sendern würde dem Apple TV einen deutlichen Mehrwert bringen. Doch während das Apple TV auch hierzulande mit dem iTunes Store und Watchever bereits ein gutes Angebot zum Ausleihen von Spielfilmen und Serien gibt, ist Live-TV für den deutschen Markt praktisch nicht vorhanden.

Vor einigen Tagen hat ein Artikel von „ The Wallstreet Journal “ für Aufsehen gesorgt. Demnach verhandelt Apple gerade intensiv mit Comcast , dem größten Kabeldienst-Anbieter in den USA. Comcast hat ähnliche Angebote wie Kabel Deutschland und das kann daher mittelfristig auch für deutsche Kunden interessant werden, falls sich Kabel Deutschland ebenfalls auf einen solchen Deal einlässt. Doch Verhandlungen mit Kabeldienst-Anbietern sind nicht neu. So hat Apple bereits mit Time Warner Cable verhandelt, dieser Anbieter ist nun von Comcast geschluckt worden . Zudem sollen Apple und Comcast noch weit entfernt von einer Einigung sein.

Darum geht es in den Verhandlungen

Apple möchte anscheinend mit dem Apple TV umfassendes Live-Fernsehen über das Internet anbieten. Dieses Angebot würde dann von Comcast kommen, derzeit hat der US-Kabeldienstleister über 200 TV-Sender in Petto . Zudem soll es künftig mit dem Apple TV möglich sein, Sendungen aufzunehmen und in der Cloud zu speichern. Die berühmte „letzte Meile“ ist jedoch der Flaschenhals, denn einen hochauflösenden Live-Stream kann man mit einer herkömmlichen Internet-Verbindung derzeit nicht zuverlässig anbieten. Damit dies möglich ist, bieten Kabelanbieter wie Comcast oder Kabel Deutschland eine spezielle technische Lösung: So soll laut „The Wallstreet Journal“ Comcast eine feste Bandbreite für den Internet-TV-Dienst bereitstellen und so sicherstellen, dass der Dienst reibungslos und zuverlässig funktioniert. Eine eigene Settop-Box braucht es dann für das Kabelfernsehen nicht mehr, den Job übernimmt das Apple TV.

Ein neues Apple TV könnte in den nächsten Wochen kommen. Und sollte der Deal klappen, bietet Apple TV in den USA bald Live-Fernsehen und das komplette Angebot des Kabeldienstleisters Comcast
Vergrößern Ein neues Apple TV könnte in den nächsten Wochen kommen. Und sollte der Deal klappen, bietet Apple TV in den USA bald Live-Fernsehen und das komplette Angebot des Kabeldienstleisters Comcast
© Apple

Klappt der Deal?

Apple würde sehr von einem Deal mit Comcast profitieren. Denn von allen Mediaplayer-Anbietern könnte Apple zunächst in den USA das größte Angebot an Live-TV und Online-Videothek bieten. Zudem könnte Apple auch eigene Dienste in hoher Qualität anbieten. 4K-Fernsehen wird kommen und die Bandbreite zusätzlich belasten, auch wenn das künftige Kompressionsverfahren H.265 bei gleicher Qualität nur ein viertel der Bandbreite von H.264 benötigt.

Strittig sind vor allem die Rechte an dem Inhalt sowie die Frage, wer welche Kundendaten verwenden darf. Apple möchte, dass sich Kunden mit einer Apple-ID registrieren, Comcast möchte verständlicherweise ebenfalls die Kundendaten in eigener Hand haben. Ein Hauptproblem für Apple dürfte sein, neben dem Live-TV-Service einen attraktiven Bezahl-Service anbieten zu können. Das scheiterte bei anderen Anbietern in der Vergangenheit an der Rechte-Frage der Inhalte. Apple hat seine Marktmacht hier aber als Trumpf in der Hand.

Comcast bietet mit seiner X1-Settop-Box bereits ein ausgereiftes System. Die Dienste könnte bald Apple TV übernehmen, wenn der Deal zwischen den beiden Unternehmen klappt
Vergrößern Comcast bietet mit seiner X1-Settop-Box bereits ein ausgereiftes System. Die Dienste könnte bald Apple TV übernehmen, wenn der Deal zwischen den beiden Unternehmen klappt
© Comcast

Zudem soll laut Techhive Comcast einen schlechten Kundendienst haben. Dies könnte sich bei einer Zusammenarbeit negativ auf Apple auswirken. Sollte dagegen Comcast den ganzen TV-Service Apple überlassen, würde der Kunde davon klar profitieren. Wie Apple möchte auch Comcast den Kunden in seiner eigenen geschlossenen Welt halten. Comcast hat zudem schon viel in seine X1-Plattform investiert, die neben einer Settop-Box auch das Fernsehen am Mac oder iPhone beziehungsweise iPad erlaubt. Die X1-Settop-Box bietet zudem nette Funktionen wie Sprachsteuerung und Apps, die das Apple TV nicht hat.

Kabelfernsehen über Apple TV auch in Deutschland?

Eine Zusammenarbeit mit Comcast würde für Apple die technische Grundlage bieten, einen solchen Dienst auch mit deutschen Kabeldienstleistern anzubieten. Zudem dürften dann auch deutsche Anbieter besser abschätzen können, ob sich eine Zusammenarbeit mit Apple lohnt. Sollten Comcast und Apple sich tatsächlich einigen, dann dürfte ein entsprechendes Produkt frühestens nächstes Jahr auf den Markt kommen. Vielleicht könnte man dann wählen, ob man das Kabelfernsehen über die Settop-Box des jeweiligen Anbieters oder über ein Apple TV empfängt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1924396