2099863

Deutsche Telekom bestätigt eSIM für 2016

17.07.2015 | 10:40 Uhr |

Eine fest eingebaute SIM wird nicht nur die iPhones ausstatten, auch vernetzte Autos und Apple Watches können so ins Netz.

Erst gestern hat die Financial Times einen Bericht gebracht, demnach Apple und Samsung verhandeln primär mit der GSMA über eine standardisierte SIM, die in den Geräten eingebaut werden soll und so den Provider- und Tarif-Wechsel erheblich erleichtern soll ( Macwelt berichtete ). Wir haben den größten deutschen Mobilfunkprovider Deutsche Telekom um einen Kommentar gebeten und eine Bestätigung solcher Pläne per Mail erhalten. Zum einen weist der Pressesprecher der Deutschen Telekom darauf hin, dass nicht nur Apple und Samsung aktiv in die Gespräche involviert sind. Um eine solche standardisierte eSIM auszurollen, bedarf es der Beteiligung der Mobilfunkanbieter, Endgerätehersteller und SIM-Karten-Hersteller. Momentan geschehen solche Verhandlungen unter der Führung der GSMA. Die Deutsche Telekom sieht 2016 für die Einführung der eingebauten eSIM als realistisch, auf dem Massenmarkt wird sich die Lösung 2017 durchsetzen.

Nach Angaben der Deutschen Telekom wird die eingebaute eSIM nicht nur den Smartphones und Tablets zu Gute kommen. Auch internet-fähige Autos, digitale Kameras und Smartwatches wie Apple Watch können so auch unterwegs ins Internet gehen. 

So könnte die eSIM-Lösung der Deutschen Telekom aussehen.
Vergrößern So könnte die eSIM-Lösung der Deutschen Telekom aussehen.
© Deutsche Telekom
0 Kommentare zu diesem Artikel
2099863