991044

Apple ändert Software-Updater für Windows

18.04.2008 | 13:08 Uhr |

Apple reagiert auf Kritik aus dem Windows-Lager und bietet nun zwei unterscheidliche Update-Tolls an: Für bereits installierte Software und für Angebote neuer Programme.

Kritik hatte der iTunes-Update ausgelöst, der ungefragt bei der letzten Aktualisierung auch denjenigen Anwendern Safari 3.1 zur Installation gereicht hatte, die den Apple-Browser noch gar nicht auf ihrer Festplatte hatten. John Lilly, CEO der Moziila Corp., bezeichnete diese Vorgehen "nahe an den Praktiken der Malware-Verbreitung". Das Windows Utility "Software Update" hat Apple nun auf Version 2.1 aktualisiert, das Programmfenster ist klar unterteilt für "Software-Updates" und "Neue Programme". Mozilla geht die Änderung aber noch nicht weit genug. Wie Asa Dotzler, Direktor für Community-Development anmahnte, solle Apple die Box per Werkseinstellung nicht nach neuer Software suchen lassen, sondern nur auf ausdrücklichen Wunsch der Anwender. Die Änderung gehe aber in die richtige Richtung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991044