980907

Apple aktualisiert Leopard: Mac-OS X 10.5.1

16.11.2007 | 07:19 Uhr |

Im Stundentakt gibt Apple derzeit Updates heraus. Diesmal: Das erste Update für Leopard, bereits drei Wochen nach der Veröffentlichung des Betriebssystems. Und ein Firmware-Update für die Grafikkarte in aktuellen iMacs. Letzteres soll das Problem einfrierender Bildschirme lösen, verspricht Apple.

Laut Apple behebt die Aktualisierung zu Mac-OS X 10.5.1 unter anderem Probleme mit Airport, dem Festplatten-Dienstprogramm, iCal, Mail, der Netzwerkanbindung, beim Drucken, den Sicherheits- und Firewall-Einstellungen, dem System und Finder sowie Time Machine.

Für System und Finder sind gleich mehrere Änderungen enthalten: Behebung von möglichem Datenverlust beim Verschieben von Dateien zwischen verschiedenen Partitionen, Behebung eines Problems mit Anmelden eines Benutzers nach Deaktivierung von FileVault, Verbesserung der Kompatibilität mit Adobe-Flasch-basierenden Ladeprogrammen, die z.B. von .Mac Web Galerie eingesetzt werden, und Beheben eines möglichen Problems mit der Textdarstellung con Programmen und Webseiten basierend aus Adobe-Flash.

Auch Apples Mail wurde stark überarbeitet. Mail soll nun stabiler laufen, wenn man die Spaltenbreite ändert oder zwischen verschiedenen Vorlagen wechselt. Links in Anhängen in HTML Format können nun aufgelöst werden. Der SMTP-Fehler beim Versenden von einfach konfigurierten E-Mail-Accounts ist behoben. Eine bessere Kompatibilität zwischen intelligenten Postfächern und .Mac Sync wurde eingebaut und die Synchronisations-Probleme zwischen Mac Accounts und mehreren lokalen Ordners im Postfach-Fenster sind behoben.

Time Machine, das neue Backup-Programm von Apple, wurde aktualisiert: Formatierungsprobleme mit NTFS-Laufwerken oder Partitionsgrößen über 512 GB, und ein Hierarchieproblem, dass bei der Wiederherstellung nicht die Daten in den ursprünglichen Ordnern angelegt wurden, sind nun behoben.

Das Update behebt im Bereich Sicherheit und Firewall ein Problem beim Signieren von Code, Drittanbieterprogramme können nun nach der Aufnahme in die Kindersicherungsliste ausgeführt werden, und einige Optionen wurden sinniger umbenannt. Macs mit Freischaltung für Zugang zu meinem Mac werden nun im Finder aufgeführt. Außerdem wurde die Kompatibilität mit D-Link NAT Gateways verbessert.

Für iCal ist das Problem gelöst, dass Teilnehmer nicht über einen CalDAV Account eingeladen werden konnten, Erinnerungs-Mails sollen nun zuverlässig zugestellt werden. Die Netzwerkanbindung für freigegebene Windows-Ordner über SMB resultiert nicht mehr in Schreibschutz-Beschränkungen.

Einige kleine Änderungen betreffen das Festplatten-Dienstprogramm: Die Fortschrittsleise wird wieder korrekt angezeigt und Images werden nun ohne falsche Warnung erstellt. Und schließlich werden durch das Update auch Probleme beim Drucken behoben: Benutzeinstelllungen bzgl. Paper Feed PDE werden nicht mehr zurückgesetzt. Mac-OS X 10.5.1 kann direkt von dem Apple Server geladen werden oder über Software-Aktualisierung unter Mac-OS X 10.5.

Firmware-Update für iMac

Neues auch für die Besitzer eines aktuellen iMacs. Apple hat ein Firmware-Update für die Grafikkarte ATI RAdeon HD 2600 Pro veröffentlicht. Das soll das Problem eingefrorener Bildschirme lösen. Apple empfiehlt das Update ausdrücklich nur für betroffene Rechner. Die Aktualisierung findet sich zusätzlich hier.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980907