1937950

Apple aktualisiert Macbook Air

29.04.2014 | 10:28 Uhr |

100 Euro günstiger bekommt man nun alle Macbook-Air-Modelle. Zudem sind sie einen Hauch schneller.

Was viele für die WWDC erwartet haben, zieht Apple bereits vor: Die größte Neuerung: Apple senkt alle Modelle des Macbook Air um 100 Euro. Die weitere Neuerung: Der Prozessor der jeweiligen Grundkonfiguration arbeitet nun mit einer Taktrate von 1,4 GHz statt zuvor 1,3 GHz. Auch der Turbo-Boost-Modus taktet entsprechend um 100 MHz schneller. Im Apple Store lässt sich für 150 Euro Aufpreis statt dem i5-Prozessor ein i7-Prozessor wählen. Hier bleibt die Taktrate wie zuvor bei 1,7 GHz. Die weiteren technischen Details bleiben unverändert: Ein Retina-Display bieten die Einsteiger-Macbooks nach wie vor nicht.

Haswell-Chipsatz

Im Macbook Air arbeitet ein Intel-Core-Prozessor der vierten Generation, der auch als Haswell bekannt ist. Intel hat für das Frühjahr ein Update dieses Chipsatz angekündigt. Ob nun die neuen Macbook-Air-Modelle bereits mit diesem aktualisierten Chipsatz ausgeliefert werden, ist derzeit nicht bekannt.

UPDATE: Das MAcbook Air verwendet den neuen Haswell-Chipsatz. Der überarbeitete Haswell-Chipsatz bietet lediglich eine um 100 MHz höhere Taktrate, wie eine Gegenüberstellung von Intel zu den technischen Details zeigt.

Broadwell, die Nachfolge-Generation des Haswell-Chipsatz, soll für Notebooks in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Dann könnte Apple seine Reihe der mobilen Rechner komplett überarbeiten.

Nicht selber aufrüstbar

Der Arbeitsspeicher ist ab Werk mit 4 GB ausgestattet und lässt sich auf 8 GB erhöhen. Im Apple Store kostet dies 100 Euro zusätzlich, selber aufrüsten kann man den Arbeitsspeicher nicht.

Auch der SSD-Speicher lässt sich nicht selber erweitern. Die Einstiegsmodelle des 11 und 13 Zoll großen Macbook Air bieten magere 128 GB, die größeren Modelle 256 GB. Die größeren Modelle lassen sich im Apple Store auf maximal 512 GB Speicher aufrüsten.

Bald erste Tests des Macbook Air

Die neuen Macbook-Air-Modelle werden wir so bald wie Möglich eingehend testen. Doch wir erwarten in der Praxis eine kaum messbar höhere Geschwindigkeit. Denn das Grundgerüst bleibt unverändert und nur die 100 MHz höhere Taktrate beschleunigen das Macbook Air nicht nennenswert. Doch für seinen Einsatzzweck ist das Macbook Air bereits gut gerüstet, wie unser vergangener Test zeigt . Doch das große Plus der Macbook-Air-Modelle ist ihr geringer Energieverbrauch. Die Rechner werden kaum warm und Dank des sparsamen Haswell-Prozessors ist die Akkulaufzeit sehr lange. Unter Volllast haben wir im vergangenen Test nur 14,7 Watt Stromaufnahme gemessen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1937950