1799773

Apple angeblich an Prime Sense interessiert

17.07.2013 | 08:45 Uhr |

Apple hat dem israelischen Hersteller Prime Sense ein Übernahmeangebot in Höhe von 280 Millionen US-Dollar gemacht, berichtet die israelische Tageszeitung Calcalist.

Prime Sense stellt den 3D-Sensor für Microsofts Spielekonsole Kinect her, in einer künftigen Version des Apple TV würde ein derartiges Bauteil Sinn ergeben, da es die Gestensteuerung von Bildschirminhalten erlaube. Leitende Apple-Manager seien bereits bei Prime Sense vorstellig geworden. Calcalist hatte im Dezember 2011 als erstes Medium die Übernahme des israelischen Spezialisten für Speicher-Controller Anobit korrekt gemeldet.

Über einen Fernsehapparat von Apple drehen sich seit Jahren Spekulationen. Mal war die Spracherkennung Siri ein Kandidat für eine revolutionäre Bedienung eines an das Internet angeschlossenen TV-Gerätes, eine Gestensteuerung könnte ebenso dabei helfen, aus der Ferne eine Maschine zu bedienen, die weit komplexer ist, als ein herkömmlicher Fernsehapparat. Entscheidend für den Erfolg einer Apple-Hardware werden aber Software und Infrastruktur, Apples Verhandlungen mit der TV-Industrie ziehen sich hin. Insbesondere der vom Hersteller Loewe beantragte Gläubigerschutz zeigt, dass im Premium-Segment bei Fernsehapparaten nicht immer hohe Renditen zu erzielen sind. Spekulationen um einen Fernseher hatte Apple-CEO Tim Cook zumindest nicht gedämpft, als er im Frühjahr für die zweite Jahreshälfte "tolle neue Produkte" versprach und auch meinte, Apple könne zum Thema IT im Wohnzimmer "eine Menge beitragen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1799773