2208761

Apple angeblich an Übernahme der Formel 1 interessiert


14.07.2016 | 10:37 Uhr |

Apple könnte sich die Rechte an der Formel 1 erwerben, um Apple TV populärer zu machen und den Einstieg ins Autogeschäft vorzubereiten.

Die überraschende Diskussion, dass Apple möglicherweise ins Motor Sportgeschäft einsteigt und die Rechte an der Formel 1 samt Verwertung und Vermarktung übernimmt, entstand durch einen Blog des Insiders Joe Saward , der erfahren haben will, dass der Computer- und iPhone-Hersteller aus Cupertino sich auf die Übernahme der Formel 1 über die Anteile von CVC Capital Partners vorbereitet.

Zwar sei Apple nicht dafür bekannt, große Firmenübernahmen zu tätigen, sondern kaufe eher kleinere Unternehmen auf, die zum eigenen Produktportfolio passen. Die größte Aquirierung in dieser Hinsicht war bisher Beats by Dr. Dre für 3 Milliarden US-Dollar .

Doch Apple ist auch daran interessiert, seine Apple TV mit eigenem Streaming-Content zu füllen, was wiederum Kosten spart, weil die Vermittlung über Fernsehsender entfällt. Und es das eigene Angebot deutlich attraktiver macht, sodass vermutlich mehr Kunden ein Apple TV erwerben würden. Dazu kommt das Ansehen an Kompetenz im Autobusiness, wenn Apple in die Meisterklasse des Motorsports einsteigt.

Fraglich ist freilich, ob es dem Ansehen eines Elektrofahrzeugherstellers dienlich ist, sich mit der Welt lauter und massiv Benzin schluckender Rennboliden einzulassen, wenn die eigene Entwicklung voraussichtlich ab 2020 klar in Richtung umweltschonendem Elektromobil geht . Als Kaufpreis kursieren Beträge um die 8 Milliarden Euro – angesichts der mehr als gut gefüllten Unternehmenskasse wäre dies für Apple leicht zu stemmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2208761