1945700

Apple arbeitet angeblich an einem 3D-Drucker

16.05.2014 | 08:12 Uhr |

Im Hause Global Equities Researc ist sich der Analyst Trip Chowdhry mehr als sicher, dass Apple derzeit nicht nur an der iWatch arbeitet, sondern auch noch an einem eigenen 3D-Drucker.

Es heißt weiter , dass auch Google auf diesen Zug aufspringen werde und dass eine entsprechende Ankündigung in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 stattfinden soll. Die Einführung des 3D-Druckers von Google soll dann allerdings frühestens in der zweiten Jahreshälfte von 2015 stattfinden, da die Planung und auch Entwicklung des Geräts einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Der Analyst ist sich nun absolut sicher, dass es entweder Apple oder Microsoft sein müssen, die den Suchmaschinen-Riesen dazu bewegen, einen 3D-Drucker auf den Markt bringen zu wollen. „Die Entwickler haben den Eindruck, dass Google Apple im Blick hat, da Google Apple (statt Microsoft) als Haupt-Konkurrenten ansieht. Google begreift Apple auch als wahrlich starken Konkurrenten, statt Microsoft. Microsoft hat mit sich selbst genügend Probleme und Apple würde über das nötige geistige Eigentum verfügen für einen 3D-Drucker und auch definitiv mehr Erfahrung im Bereich Hardware-Entwicklung als Microsoft“, so der Analyst Trip Chowdhry. Beweise hat der Analyst allerdings nicht, es sind lediglich Argumente dafür, dass Apple einen eigenen 3D-Drucker auf den Markt bringen könnte. Bereits letztes Jahr hat sich das Unternehmen aus Cupertino übrigens einen Experten hierfür ins Boot geholt, die Firma PrimeSense, die sich auf 3D-Sensortechnik spezialisiert hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1945700