2168118

Apple baut Rechenzentrum in Reno aus

07.01.2016 | 10:36 Uhr |

Apple investiert weiter in seine Rechenzentren. In Reno entsteht nun ein zweiter Gebäudekomplex

Apple verdoppelt die Größe seines Rechenzentrums in Reno, Nevada. Dies lässt sich aus einem Genehmigungsantrag schließen, den Apple bei den zuständigen Behörden eingereicht hat . Unter dem Projektnamen Huckleberry werde man einen neuen Gebäudekomplex in unmittelbarer Nachbarschaft der bestehenden Anlage Project Mills im Reno Technology Park errichten. Der Neubau soll einige Rechenzentrencluster und ein Verwaltungsgebäude beherbergen und genau so groß werden wie der bereits bestehende Komplex, in dem 14 Gebäude insgesamt 3,8 Hektar ein. In der Anlage Project Mills hält Apple laut Berichten von Apple Insider Server für iTunes, den iBookssstore, den App Store und iCloud bereit. Apple will zudem in dem Technologiepark ein 50 MW leistendes Kraftwerk errichten, die bisherige Anlage benötigt eine Leistung von 15 MW, die sie aus dem öffentlichen Stromnetz des US-Bundesstaates Nevada bezieht. Nevada hatte Apple im Jahr 2012 mit Steuererleichterungen nach Reno gelockt, die Rede war von 89 Millionen US-Dollar Rabatt über zehn Jahre verteilt. Auch Tesla kommt aufgrund ähnlicher Subventionen in die Wüste im Südwesten der USA und will in Reno ein Batteriewerk eröffnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2168118