993550

Apple baut immer mehr iPods

29.05.2008 | 09:58 Uhr |

Apple wird im dritten Quartal dieses Jahres 35 Prozent mehr iPods herstellen. Davon geht Craig Berger, Analyst bei FBR Capital Markets aus. Gleichzeitig würden weniger Macs gebaut.

Berger beruft sich dabei auf die Zahlen, dass Apple im zweiten Quartal 15 Prozent mehr iPods hat fertigen lassen. Die Reihen Nano, Classic und Shuffle werden wachsen, während vom Touch etwas weniger Einheiten gebaut werden würden, schätzt Craig Berger. Die Produktion des iPhones sei in den letzten Monaten um etwa neun Prozent zurückgegangen. Der Wirtschaftsbeobachter geht davon aus, dass die Produktion vor dem Start des neuen iPhones um rund 250 Prozent steigen wird und im Herbst wieder fällt.

Apple habe die Herstellung von Macs im vergangenen Zeitraum leicht zurückgefahren. Insbesondere beim Macbook Pro sind die Stückzahlen gefallen. Berger widerspricht mit der erwarteten Steigerung der iPod-Produktion der Vorhersage der NPD Group , die den MP3-Markt als relativ gesättigt ansehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993550