1919979

Apple beauftragt Samsung mit Displays für das iPad Mini

19.03.2014 | 11:05 Uhr |

Samsung bleibt trotz Rechtsstreitigkeiten einer der wichtigsten Zulieferer für Apple.

Apple und Samsung streiten sich vor Gericht weiter energisch um Patente, ein zweiter großer Prozess wird Ende März in die Hauptverhandlung gehen. Nichtsdestotrotz bleiben die Geschäftsbeziehungen einigermaßen intakt. So soll Samsung auch den A8-Chip für die nächste Generation von iOS-Geräten fertigen . Doch auch für andere Komponenten steht der koreanische Konzern bereit. Laut eines Berichts der koreanischen Website ET News soll Samsung Displays für das iPad Mini fertigen. Bisher liefert AUO die Displays für das Modell ohne Retina-Bildschirm und bestellt bei LG und Sharp die hochauflösende Variante. AUO soll laut ET News seine Aufträge komplett verlieren, Sharp und LG müssen sich auf Kosten von Samsung auf Reduzierungen einstellen.

Mit der Qualität des non-Retina-Displays des iPad Mini sind viele unzufrieden, womöglich kostet das AUO den Auftrag. Aus dem Wegfall von AUO als Lieferanten ließe sich aber auch schlussfolgern, dass Apple das originale iPad Mini einstellen wird, wenn eine nächste Generation ansteht. Nach dem Ende des iPad 2 ist das iPad Mini der ersten Generation das letzte erhältliche iOS-Gerät mit normaler Auflösung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1919979