2098646

Apple streicht 92 Prozent des Gewinns ein

14.07.2015 | 09:23 Uhr |

iPhones sind am profitabelsten auf dem Markt. Dadurch behält Apple über 90 Prozent Gewinne unter den Smartphone-Herstellern.

Apple takes it all: Apple verkauft zwar "nur" 20 Prozent aller Smartphones weltweit, streicht aber fast allen Gewinn ein, geht aus Zahlen der Investmentbank Canaccord Genuity hervor. Demnach behält Apple derzeit 92 Prozent der Gewinne des Gesamtmarktes, Samsung 15 Prozent. Alle anderen Unternehmen machen Verluste, weshalb der summierte Anteil der beiden 100 Prozent übersteigt. Vor einem Jahr hatte Apple lediglich 65 Prozent der Gewinne für sich verbuchen können.

Diese Diskrepanz kommt daher, dass Apple nach wie vor die Premium-Preise für seine iPhones verlangt. Der Durchschnittswert eines iPhones beträgt rund 620 US-Dollar. Die Android-Geräte kosten nach Angaben der Investmentbank im Schnitt 185 US-Dollar. Zudem konnte Apple mit dem Angebot an größeren Displays mehr Samsung-Nutzer zum Umstieg bewegen . Nach Angeben von Bloomberg wollte ein Drittel der Android-Nutzer, die seine alten Geräte wieder verkauften, auf iPhone 6 oder iPhone 6 Plus umsteigen. Ab iOS 9 wird sich diese Zahl wohl noch erhöhen - Apple bringt eine neue App " Move to iOS ", die die Android-Daten ganz leicht auf das neue iPhone umziehen soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2098646