2215869

Apple benennt seine Stores um

19.08.2016 | 09:34 Uhr |

Im Zuge einer Konzeptänderung erhalten die Apple Stores neue Namen. Das Wort "Store" entfällt künftig.

Apple ändert den Namen seiner Retail-Kette Apple Store  und verzichtet dabei lediglich auf das Wort "Store". Man soll also nun zu Apple gehen, will man mit einem Genius sprechen, ein Seminar belegen oder auch ein Produkt kaufen. Zur besseren Unterscheidung bekommen die Stores jeweils einen Beinamen, die in München heißen beispielsweise Apple Rosenstraße und Apple OEZ. Online ist die Änderung der Nomenklatur bereits wirksam. An den Ladenschildern muss Apple nichts ändern: Seit jeher prangt dort nur ein Apple Logo...

Laut Macrumors will Apple das Konzept eigener Läden etwas umgestalten. Demnach soll aus einem Store nicht nur ein Verkaufspunkt werden, sondern auch ein Community-Treff für alle Apple-Nutzer. Apple verfolgt diese Idee, wenngleich nicht flächendeckend. So hat zum Beispiel der Berliner Store am Kurfürstendamm eine Aula. Dort veranstaltet der Betreiber zuweilen nicht nur Workshops, sondern auch regelrechte Events. Zuletzt waren dort die Schauspieler der Serie "Doctor Who" vor Ort.

Momentan finden sich auf der Mehrheit der Online-Seite der betreffenden Stores besondere Öffnungszeiten am 21. oder 22. August. So schließt der Laden in der Rosenstraße am kommenden Montag zwei Stunden früher. Im Hamburger Store am Jungfernstieg öffnen die Türen dafür zwei Stunden später – um 12 Uhr. Solche besondere Öffnungszeiten finden sich in fast allen Filialen, auch in den USA. Daher gehen wir davon aus, dass die Mitarbeiter in diesen Stunden eine Schulung zu den neuen Konzepten der Stores erhalten. Die neuen Konzepte hatte Apple im Mai in seinem neuen Flaggship-Store in San Francisco am Union Square im großen Sti l gezeigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2215869