1000468

Noch geheim: Die neuen iPods

20.08.2008 | 13:24 Uhr |

Kaufen oder warten auf neue Modelle und niedrigere Preise? Das ist die Standardfrage in der kurzlebigen Welt der Unterhaltungselektronik. Kaum hat man ein Gerät erworben, schon steht der schickere Nachfolger in den Regalen - Frust als Teil des Programms.

iPod nano 8 GB
Vergrößern iPod nano 8 GB
© Apple

Produktwechsel mit Tradition

Im Gegensatz zu anderen Herstellern ist Apple allerdings sehr berechenbar: Spontane Abverkäufe durch Preissenkungen und "einmalige Sonderangebote" gibt es praktisch nicht, sodass man seiner Sache recht sicher sein kann. Bis auf wenige Ausnahmen (Preissenkung beim iPod Shuffle im Frühjahr) sind iPods langlebig und preisbeständig - was gut ist, wenn man seinen gebrauchten weiterverkaufen will. Zudem hält sich Apple an Zyklen: Neue iPods gibt es einmal im Jahr - und zwar zu Weihnachten. Da werden diese nämlich massenhaft verschenkt, und über neue Modelle freuen sich alle besonders.

Damit jeder rechtzeitig seinen Festtags-iPod bekommt, stellt Apple neue Modelle traditionell zwischen Ende August und Mitte September vor - und es spricht vieles dafür, dass auch dieses Jahr keine Ausnahme ist. Gerüchten zufolge hat Apple dem Handel bereits im Juli angekündigt, dass es innerhalb der nächsten Wochen keine iPod-Lieferungen mehr geben werde, ein eindeutiges Indiz, dass die Produktion der neuen Modelle begonnen hat. Vier bis sechs Wochen benötigt Apple, um sich einen Vorrat an iPods für den Verkaufsstart anzulegen, dann kann es losgehen. Wer sich jetzt noch einen iPod zulegt, könnte also demnächst durchaus mit einem Altgerät dastehen.

Die derzeitigen iPod-Modelle sind bis auf den Shuffle demnächst ein Jahr alt. Sie wurden im September vorgestellt. Während Apple-Chef Steve Jobs Classic, Touch und Nano am 5. September 2007 erstmals präsentierte, ist der Shuffle schon etwas älter. Seine Premiere feierte er am 12. September 2006.

Was kommt?

Dass neue iPods kommen, davon kann man getrost ausgehen - bleibt die Frage, welche. Bei Apples notorischer Geheimniskrämerei bleibt es bis zur offiziellen Vorstellung ein Blick in die Glaskugel, auch wenn diverse Internet-Seiten immer schon vorher etwas gehört haben und die neuesten Gerüchte ganz selbstverständlich als Tatsachen verkaufen. Allerdings muss man nur eins und eins zusammenzählen, um ein recht klares Bild zu bekommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000468