1872349

Apple berichtet über Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei Zulieferern

05.12.2013 | 07:07 Uhr |

Apple untersucht permanent die Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern und berichtet regelmäßig darüber.

Apple hat gestern eine aktualisierte Version seines Supplier Responsibility Reports veröffentlicht, in dem das Unternehmen über die Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern berichtet. Gegenüber den letzten Versionen der seit Januar monatlich vorgelegten Berichte hätten sich erneut Verbesserungen gezeigt. So würden nun 95 Prozent der Zulieferbetriebe nicht länger als 60 Stunden in der Woche arbeiten lassen, was Apple als absolute Höchstgrenze vorschreibt. Die durchschnittliche Arbeitszeit betrage hingegen weniger als 50 Stunden. Im Januar hatten sich 92 Prozent der untersuchten Fabriken an de Arbeitszeitregelung gehalten. Minderjährige habe Apple bei seinen Audits nicht mehr bei der Arbeit in den Zuliefererfabriken erwischt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1872349